Perfekter Haushalt durch FlyLady?!

Ich war nie ein ordentlicher Mensch – also, mal mehr, mal weniger.

Doch mit der Geburt von Emia, wollte ich ein gutes Vorbild sein und etwas ändern.
Ich habe also an einem Tag die ganze Wohnung aufgeräumt und mich die folgenden Tage darauf ausgeruht.

Ergebnis: totales Chaos!

Es musste irgendeine Methode her, die nicht zu schwer ist, leicht über die Hand geht, wenn man Kinder hat und allgemein nicht den ganzen Tag kostet.

Und in einer Stoffwindelgruppe habe ich dann von der Flylady Methode erfahren.

Ich stellte also eine Anfrage in der deutschen Community und las mich etwas rein.

Die ‚Erfinderin‘ Marla Cilley spricht in ihrem Buch „Die magische Küchenspüle“* von „MINI-Schritten“ um das Ziel zu erreichen – sie vergleicht es mit Babys, die auch nicht von jetzt auf gleich krabbeln, laufen und reden können, sondern es einen längeren Lernprozess gibt.

Einmal laut aufatmen – das hört sich doch echt easy going an!

Ich war also wieder schwanger und hatte noch ein Baby , stand aber um sechs Uhr morgens auf und begann meine Morgenroutine.

Die Wohnung sah einfach TOP aus und ich war mega glücklich und stolz auf mich.

Dann kam Klein El zur Welt – ja und damit änderte es sich alles.
Die Wohnung war wieder chaotisch , ich demotiviert und zu all dem ganzen , stellte sich heraus, dass wir in einer Schimmelwohnung lebten.

Ich wollte einfach nur noch weg und wollte in dieser Wohnung nichts mehr aufbessern. 

Wir zogen also um und trotzdem ließ meine Motivation auf sich warten – all der Stress fiel von mir ab, aber die Wohnung war noch nicht so , wie ich es mir vorstellte.

Wieder räumte ich an einem Tag alles auf und ruhte mich die darauffolgenden Tage aus.

Vor zwei Wochen habe ich mir dann – endlich – mal das Buch gekauft, und seit fast zwei Monaten läuft meine Morgenroutine wieder super.


In meinem Vlog konntet ihr schon einen Teil zu meiner Morgenroutine sehen und heute möchte ich euch meine komplette Morgenroutine offenbaren.

Meine Morgen Routine

  • Aufstehen und anziehen
  • Ins Badezimmer gehen, Zähne putzen etc
  • Spüle und Toilette sauber machen (Anleitung zu einem ’natürlichen‘ Reiniger folgt bald!)
  • Fenster in der oberen Etage auf machen
  • Bett ordentlich machen
  • Schlafzimmer ggf aufräumen
  • Wäsche in die Waschmaschine machen und starten
  • Frühstück machen
  • Wäsche aufhängen

So sieht meine Morgen Routine, Tag für Tag, aus. Es hört sich verdammt langweilig an, doch es macht echt Spaß, und geht so fix.

Laut Marla hat man seine Routine nach etwa 27 Tagen gefestigt und dann kann man seine nächste Routine mit einbringen.

Ich bin gerade dabei meine Abendroutine mit einzubringen, aber es klappt noch nicht immer – doch ich bin guter Hoffnung!

Die Abendroutine sähe wie folgt aus:

  • Abwaschen & abtrocknen
  • Wohnzimmer ggf aufräumen
  • Boden mit dem Vileda Dampfbesen* reinigen
  • Klamotten für den nächsten Tag rauslegen

Wie gesagt, manchmal klappt es, manchmal nicht – es hängt auch ganz oft von den Gemütern meiner Kinder ab , da ich natürlich nicht ohne Rücksicht auf Verluste hier meine Routinen durchziehe.

Es muss sich halt alles etwas finden und jede Familie bzw jeder Mensch muss es für sich so planen, dass es in ihren Alltag passt. 

Und das wahrscheinlich Wichtigste: Selbstdisziplin!

Wenn du etwas wirklich möchtest, dann musst du wirklich am Ball bleiben – keine Ausreden mehr (natürlich nicht, wenn jemand anderes darunter leiden müsste – wie z.B. die Kinder müssten eine Stunde schreien etc), ansonsten wird es niemals etwas.

Die FlyLady hat auch wöchentliche Routinen – ich habe vieles übernommen, wobei ich es bisher nur geschafft habe, die Montagsroutine miteinzubringen.

Und eigentlich kommt da auch nur eine Sache hinzu – ich sage ja, es ist wirklich easy going. 😉
Montags beziehe ich also das große Familienbett neu und wasche es direkt.
Dann habe ich jede Woche richtig schön duftende , frische Bettwäsche – und mit schön duftend meine ich das neue Lenor Wäscheparfüm*, welches ich wirklich angenehm finde und jedem empfehle (auch wenn nicht ganz so ökologisch).

Ich habe also innerhalb einiger Wochen und einer Menge Selbstdisziplin eine – für meine Familie passende – Routine gefunden und muss sagen, dass meine Wohnung (fast) immer super aufgeräumt ist! Natürlich gibt es auch bei mir manchmal Tage, an denen ich einfach absolut keine Lust habe irgendetwas zu machen – und durch Spielsachen sieht es ja auch direkt unordentlicher aus!

In der Zeit habe ich auch einiges entrümpelt – z.B. hat jetzt die liebe Ella von HerzKindMama meine kleine Wollsammlung (ich habe immer noch viel Wolle!) , da ich sie einfach nur loswerden wollte, aber wegwerfen zu schade war 🙂

‚Man kann Gerümpel nicht aufräumen‘ , sagt Marla Cilley.

Und recht hat sie! Wie oft bin ich meinen Kleiderschrank durchgegangen und habe gesagt „Irgendwann ziehe ich das bestimmt nochmal an..“ oder auch bei anderen Sachen immer ein „,aber vielleicht brauche ich es doch noch….“

Schluss damit! Wenn ich es die letzten drei bis sechs Monate nicht genutzt habe, dann kann es weg! Und so mistete ich nach und nach Kleiderschrank und Kommoden aus.

Und siehe da: es sieht ordentlicher aus, und es lässt sich ordentlicher halten.

Möchtest du auch deinen Haushalt mit Links bewältigen? Du schwimmst gerade im Chaos und weißt nicht wo du anfangen sollst? Dich macht dein Haushalt traurig oder genervt? 

Dann kaufe dir das Buch oder kontaktiere mich, damit ich dich zu der FlyLady-Community hinzufügen kann.

Es verändert wirklich einiges 🙂 Und die Selbstdisziplin (ihr merkt, ich mag das Wort) wächst immer weiter – man möchte es sich selbst und vielleicht anderen Leuten (die (Schwieger)Eltern z.B.) beweisen, dass man NICHT unfähig ist, den Haushalt zu bewältigen.

Habt ihr vielleicht auch schon Erfahrung mit der FlyLady Methode? Dann freue ich mich über eure Kommentare und Mails! 

Eure Lisa

*Mit ‚*‘ gekennzeichnete Links enthalten Affiliate Links. Der Preis am Produkt ändert sich für dich nicht, doch ich würde dadurch etwas unterstützt werden. 

30 Kommentare

  1. Hallo Lisa,

    Ich wäre gern Teil der Community, denn hier herrscht auch viel zu oft das Chaos. Ich bin ein strukturierter Mensch, der auch um sich herum Struktur braucht. Fügst du mich hinzu?

    LG Denise

  2. Liebe Lisa!
    Ich mach das schon ne ganze Weile und ich liebe es, wie ordentlich es ist, wenn man wirklich am Ball bleibt! <3
    Allerdings haben wir immer noch zu viel Zeug und Ausmisten fällt mir nicht immer leicht. In Krankheitsphasen nimmt der Zustand der Wohnung auch nach wie vor rapide ab. Das ist dann recht frustrierend.
    Es gibt übrigens auch Mailinglisten zum FlyLady System und ab und zu für mich recht motivierende E Mail Kurse über ein paar Wochen.
    Herzliche Grüße,
    Steffi

      1. Hi!
        Ich meinte die Yahoo Gruppen,kennst Du die? Gibt es auf Englisch und Deutsch. Man bekommt jeden Tag eine kleine „Mission“ – die gleiche,die es auch auf der Flylady Homepage gibt, aber mir hilft es, daß die Mail automatisch kommt und ich mich nicht kümmern muß. 😉
        Die E Mail Kurse sind noch was anderes. Sie sind von Gudrun Schwarzer, die das deutsche Buch verkauft. Ich hab mal die Seite für Dich heraus gesucht – und dabei festgestellt, daß gerade jetzt ab dem 4.10. ein neuer kostenfreier Crashkurs startet,für den man sich anmelden kann. Schau mal hier: http://magischekuechenspuele.de/Begleitprogramm/
        Den gab ich schon zweimal gemacht und fand ihn insofern hilfreich, als daß er mich motivierte, am Ball zu bleiben und täglich etwas zu tun. Vielleicht interessiert es ja hier auch jemanden. 🙂
        Zuerst gelesen habe ich von dem Buch übrigens bei Micha von micha-morethanwords und ich habe mir das Buch gleich auf gut Glück bestellt, weil es mich ansprach. Habe ich nie bereut und schon mehrfach weiter empfohlen.
        Ganz herzliche Grüße,
        Steffi

  3. Witzig, das mache ich seit Jahren so, ohne das Buch gekannt zu haben. Ehrlich gesagt habe ich immer gedacht, ich sei ein bisschen gaga, weil ich das so mache, aber für mich hat es sich als sehr praktisch erwiesen. Vielleicht kaufe ich mir das Buch aber doch noch für weitere Anregungen. Danke für den Tipp!

  4. Klingt sehr spannend und wie für mich gemacht 😉 Ich glaube, das werde ich auch demnächst mal bestellen. Struktur in meinem Haushalt wäre dringend nötig!
    Danke für den Tipp! Ganz Liebe Grüße!!!

  5. Das klingt super gut. Ich werde mir das auf jeden Fall zu Herzen nehmen, ein bisschen mehr Struktur einzuführen, da ich meistens danach gehe wo es gerade brennt. Das Bett einmal in der Woche frisch zu beziehen, wäre für mich persönlich zu häufig. Deine Wolle steht jetzt bei mir, bis zum hoffentlich nächsten Woll-Projekt. Aber ich kenne das auch. Sachen die ich schon lange nicht mehr benutzt habe kommen weg. Ich stelle auch immer wieder gerne was in ebay-Kleinanzeigen. Es tut gut sich von altem Balast zu befreien.

    Liebe Grüße
    Ella

    1. Da meine beiden bei mir im Bett schlafen geht das eigentlich mit dem Waschen und wechseln der Bettwäsche. Sonst habe ich es immer so lange aufgeschoben und jetzt ist es immer frisch 🙂

  6. du sprichst mir aus der seele. ich liebe es, wenn es ordentlich und sauber ist, aber mit meinem dienstplan bin ich total im chaos und ja meine schwiegermutter hält mich für unsauber und schlecht. ich werde mir das buch auch kaufen und hoffe, dass ich es hinbekomme. dankeschön.
    ach ja, community wär super. lg

    1. Hallo liebe Eva! Ich kann dich so leider nicht hinzufügen. Schau doch gerne mal auf Facebook nach „Geborgen und geliebt – Organize“ dann kannst du eine Anfrage schicken 🙂

  7. Hi,
    das klingt ja vielversprechend. Ich bin einfach zu faul abends noch groß den Haushalt zu führen. Vielleicht würde sich das mit dieser Methode verbessern? Kannst du mich bitte der Community hinzufügen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Anja

  8. Hallo Lisa. Ich habe eine Anfrage in der Gruppe bei Fb gestellt. Würde mich freuen wenn ich dazu kommen könnte.
    Hab schon länger angefangen mein Chaos zu ordnen. Etwas mehr Struktur wäre da sehr hilfreich.

    LG Ina

  9. Hallo
    Ich habe vor kurzen dieses Buch gekauft, ich hab im Internet darüber gelesen..auch die Erfahrungen..
    Ich bin top motiviert..bei uns ist zwar nicht viel Chaos haben es gerne sauber und aufgeräumt..jedoch mit den Tipps z.b 15 mi
    n mit Wecker einstellen..es geht soo viel voran
    Ich war der Typ vieles auf einmal..geputzt..und dann nicht glücklich..
    Jetzt ist es ganz anders..ich schaffe viel mehr
    In kürzester Zeit..und ich geniesse es dann gut gelaunt Geneinsam Zeit mit meiner kleinen Familie zu verbringen..
    Es ist eine schönes Gefühl..es motiviert
    Und ich sehe was ich schaffen kann..
    Lg b.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde dich für meinen Newsletter an und Du bekommst meine „10 Tipps für mehr Ordnung im Familienhaushalt“ kostenlos als E-Book!