In 4 Wochen zu einem organisierten Haushalt mit FlyLady & KonMari

Wie schon sehr lange angekündigt, gibt es endlich mal wieder einen Artikel über Haushalt – denn tatsächlich läuft es hier gerade nicht so richtig und ich brauche mal wieder ein ordentliche Challenge mit anderen Leuten um sich gegenseitig Feuer untern Hintern zu machen! 😉

Wie schon in meinem ‚In 30 Tagen zu einem schönen Zuhause‘ Artikel (der anscheinend gelöscht ist 🙁 ), werde ich jede Woche dann einen neuen Post veröffentlichen (letztes Mal lief es jeden Tag per Mail ab, das ist mir ehrlich gesagt etwas zu Zeitintensiv, da ich es nicht einen Tag vorher vorbereitet habe *mein Fehler*) – ich werde aber jede Woche dann sozusagen für jeden Tag Aufgaben stellen, wie das aussehen wird, seht ihr weiter unten.

Ihr könnt dann auch in meine kleine (und noch ziemlich am Anfang stehende und ruhige) Gruppe bei Facebook beitreten, dort werde ich für jeden Tag einen „Arbeitsthread“ erstellen – also die einzelnen Aufgaben für den Tag zusammen gefasst – dort könnt ihr eure Erfolge, Schwierigkeiten, Bilder etc mit uns teilen und somit andere bestärken, ermutigen und vielleicht selbst auch motivierter werden.

Da heute Montag ist, beginnt diese Challenge auch heute und geht bis zum 04.09.2017 – und bis dahin haben wir alle hoffentlich mit KonMari* viel entrümpelt und mit der FlyLady* eine super Routine aufgebaut, die wir trotz Kinder, Aktivitäten etc locker flockig mal nebenher machen werden.

Hier nun die ersten Aufgaben und denkt dran : es geht um MINISchritte , gerade in der ersten Woche! Das Haus/die Wohnung, soll nicht am ersten Tag wie aus dem Katalog aussehen, sonst denken wir am zweiten, dritten und vierten Tag, dass wir uns ja jetzt ausruhen können, da es ja sauber und ordentlich ist – das ist einer der größten Fehler, beim extrem-aufräumen-an-einem-Tag!

FlyLady KonMari

Was 15 Minuten alles bewirken können.

Montag:

Heute starten wir ganz gemütlich nur am Abend – die Kinder sind vielleicht ja schon im Bett und ihr seid mal nicht mit eingeschlafen (ich kenn das 😉 ) oder sie sind noch was – auf jeden Fall legt ihr für euch und ggf auch für eure Kinder Klamotten raus (das Wetter für den nächsten Tag checken hilft da schon etwas ).

In der Küche bringt ihr die Spüle zum glänzen – wenn ihr keinen Geschirrspüler habt, stellt ihr das dreckige Geschirr erstmal beiseite und wenn ihr nach der Spüle dann noch Lust habt auf abwaschen (& abtrocknen!) , dann tut das. Morgens in eine saubere Küche zu gehen ist ein unglaublich tolles Gefühl!

Das war’s auch schon für den Montag! (Falls ihr in meiner Gruppe seid, dann seht ihr für den Montag eine komplette Routine – siehe Dienstag)

Dienstag:

Heute macht ihr dann schon etwas mehr:

Morgens:

  • Die gestern Abend rausgelegte Kleidung anziehen und für den Tag fertig machen.
  • Waschmaschine starten – wenn die fertig ist, ab in den Trockner bzw auf den Wäscheständer.
  • Staubsaugen
  • Bett machen (Räume sehen dadurch ordentlicher aus)
  • Badezimmer sauber machen (mit dem Lappen Waschbecken und Toilette einmal fix drüber wischen, fertig!)

Abends:

  • abwaschen & abtrocken (bzw Geschirrspüler anschalten und ausräumen)
  • Küche sauber machen (Spüle zum glänzen bringen!)
  • ggf Wohnzimmer (oder dort wo eure Kinder viel spielen) aufräumen
  • Kleidung rauslegen (oder die gleiche Kleidung nochmals ordentlich hinlegen und nicht nur auf dem Boden liegen lassen)

Mittwoch:

Heute werden weitere Räume aufgeräumt (Die Routine von Dienstag jeden Tag machen – dies schreibe ich nicht immer wieder auf):

  • Stellt einen Wecker/Timer auf 5-15 Minuten (kommt auf Größe und (Un)Ordnung des Zimmers an) und räumt jeweils immer ein Zimmer in dieser Zeit auf. Du kannst jeden Tag ein Zimmer machen oder an einem Tag mehrere Zimmer – kommt auf deine Zeit und Motivation an, Du solltest es auch nicht übertreiben!
  • Schnappt euch eine Mülltüte oder einen Korb und sortiert in den 5-15 Minuten nochmal 10-27 Dinge aus dem Zimmer aus (entweder wegschmeißen, weil es Müll ist (Tüte) oder spenden (Korb) – sollte aber dann zügig aus dem Haus verschwinden !)

Donnerstag – Sonntag

  • Routinen
  • nochmals Wecker stellen zum einzelne Zimmer aufräumen – diese Zeit nutze ich oft für das Kinderzimmer oder Wohnzimmer, da dort am meisten gespielt wird.
  • Tüte schnappen und aussortieren – in der zweiten Woche fangen wir dann an nach der KonMari Methode auszusortieren , also alles was ihr bisher aussortiert habt, seid stolz!

Ihr seht: Eigentlich ist es nicht viel. Und es geht echt fix. Das Einzige, was wir benötigen ist Motivation um die erste Woche durchzustehen. Die zweite Woche wird einfacher gehen, wir werden Erfolge sehen und uns wird alles schneller von der Hand gehen. Auch die dritte Woche wird wieder besser – doch zum Ende hin werden wir es ‚auf die leichte Schulter‘ nehmen und genau da müssen wir diszipliniert sein und nicht denken „XY mache ich nachher“ , denn dann machen wir es nicht und die Routine ist im Eimer.

Aber bis dahin ist es ja noch etwas Zeit 😉

Also: guten Flug euch FlyBabies <3


*Mit ‚*‘ gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliate Links, durch die mein Blog unterstützt werden kann. Die Kosten ändern sich für Dich nicht.

1 Kommentare

  1. Pingback: Auf geht's an die ZONEN mit FlyLady - geborgen und geliebt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.