Wenn man plötzlich alleine ist..

Wenn man plötzlich alleine ist..

17. April 2016 34 Von Lisa

Es traf mich wie ein Schlag.

Plötzlich Alleinerziehend.

Mit zwei Kindern unter zwei Jahren und einem Haushalt.

Kein Auto. Nichts.

Und als wäre das alles nicht schon genug, bekommt meine kleinste Tochter noch eine Mittelohrentzündung.

alleine

Beide schreien, und ich bin kurz vorm ausrasten. Ich schreie rum, als wäre das die Lösung damit beide ruhig sind. Nein, natürlich nicht. Sie schreien noch mehr, weil sie nun Angst hatten. Und scheiße, die hatte ich auch.

Ruhig atmen.

Ich ließ die beiden kurz schreien, machte meiner Großen eine Flasche Milch, gab sie ihr, nahm die Kleine und legte mich auch ins Bett.

Ruhe. Endlich.

Ich fühlte mich leer. Ausgelutscht, um ehrlich zu sein.
Nur noch am funktionieren.

Zu meinem Erstaunen waren die Nächte viel ruhiger als sonst.
Und auch das Einschlafen erfolgte viel schneller als normalerweise.

Ich wurde verlassen. Allein gelassen.

Dieser Post soll kein Hetz oder Hasspost sein. Wir sind Freunde.

Ich möchte meinen Gedanken endlich freien Lauf lassen.
Und einen auf heile Familie machen – Nein, nicht auf meinem Blog. Wozu? Wem bringt das etwas?

Meine Art gefällt ihm nicht mehr. Bedürfnisorientiertes Handeln fällt ihm oft schwer oder er mag es einfach nicht.

Unerzogen ist auch nicht so ganz seins.
Und reden ist absolut keine Stärke seinerseits.

Tja, nun sitze ich hier. Mit zwei Kindern.
Die Nächte werden ruhiger – Fieber der Kleinen ist endlich weg und das Antibiotika schlägt an.

image

Der Haushalt lässt sich Super nebenbei machen und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es gar nicht mehr so viel zu tun gibt.

Ein neues Leben erwartet mich. Uns.

Seid ihr dabei?

Print Friendly, PDF & Email