Wieso es bei uns keine Schlafenszeit gibt

8. März 2016 7 Von Lisa

Vor einiger Zeit habe ich schon über selbstbestimmtes Schlafen gehen geschrieben (hier und hier Gastbeitrag lesen).

Wir bringen also unsere Kinder ins (Familien-)Bett und begleiten sie in den Schlaf – manchmal möchte die Große noch gar nicht schlafen und steht dann öfters auf, vor allem dann, wenn ich noch im Badezimmer bin o.ä. .

Einmal sagte dann der Papa zur Großen „Es ist jetzt aber Schlafenszeit!“ – Hmm, Schlafenszeit? Was genau ist das bzw wann ist das?

Müsste dann nicht jeder Mensch , über all auf der Welt, um diese Uhrzeit ins Bett gehen? Gilt das nur für Kinder von X-Y Jahren? Wozu dient diese ‚Schlafenszeit‘? Will es uns Eltern den Rest des Tages erleichtern ?

Fragen über Fragen kamen in meinen Kopf.

Zuerst die Frage: Wann ist ‚Schlafenszeit‘?
Der Papa hat es zu einer unbestimmten Zeit gesagt. Es war nicht Punkt 18/19/20 Uhr.
Aufgefallen ist mir allerdings, dass in Familien wohl die gängige ‚Schlafenszeit‘ um 18 oder 19 Uhr liegt. Humane Zeit ist es auf jeden Fall – selbstbestimmt für das Kind , wenn es zu der Zeit jeden Tag ins Bett muss , eher nicht.

Muss nicht jeder Mensch zur ‚Schlafenszeit‘ schlafen oder nur Kinder?

Erstmal vorab: Nicht alle Menschen sind Kinder, aber alle Kinder sind Menschen. Partizipation sollte doch auch zwischen Kindern und Jugendlichen und Erwachsenen herrschen.
Wenn ich sage , dass um XY Schlafenszeit ist, wie kann mein Kind mir das glauben , wenn ich selber aber nicht ins Bett gehe und schlafe? Fühlt es sich in dem Moment nicht Untergeordnet und „klein“?

Bis wie viel Jahre geht die ‚Schlafenszeit‘?
Bisher habe ich nur mitbekommen , wie Eltern ihren Kleinkindern sagen , dass um XY Schlafenszeit ist. Je älter die Kinder werden, desto länger dürfen sie wachbleiben.
Aber noch nie habe ich ein Elternteil zum 16-jährigen Teenager sagen hören „Du gehst um 19 Uhr ins Bett, da ist Schlafenszeit.“ .
Wieso nicht? Wieso gelten Schlafenszeiten nur für Kleinkinder? Sind Kleinkinder immer zur selben Zeit müde und Teenager/Erwachsene nicht und die dürfen deshalb selbst entscheiden wann sie schlafen?

Was ist denn, wenn das Kind zwar im Bett liegt zur gewünschten Schlafenszeit, aber es trotzdem nicht schläft?
Ich kenne es von mir selber – wenn ich im Bett liege ohne wirklich müde zu sein, ist das einfach langweilig und ich möchte mich beschäftigen. Oftmals bekomme ich sogar nochmal Hunger , wenn ich einfach nur so da liege und darauf warte müde zu werden.
Was bringt es mir also als Elternteil, wenn ich mein Kind ins Bett schicke , obwohl es nicht müde ist und nicht einschlafen wird ?

Bei uns gibt es nicht diese festen Schlafenszeiten – Schlafenszeit bedeutet dann eher, wenn wir müde sind und uns schlafen legen und nicht wenn wir uns ins Bett legen, wach bleiben und eigentlich auch noch nicht schlafen können/möchten.

Seht Ihr das genauso oder gibt es bei Euch feste Schlafenszeiten?

Print Friendly, PDF & Email